Hervorgehoben

Babykappe häkeln

 

Blogbild_Babykappe

Mit viel viel Vorfreude habe ich diese Babykappe als neues Projekt gewählt, weil ich sie für meine eigene Kleine machen kann! Ich bin in der 30. Woche schwanger und werde im Dezember Mama! Es wird also ein Winterbaby, das gut versorgt sein will mit kuschligen und süßen Stricksachen. Oder wie im Fall dieser Kappe, mit Häkelsachen 😉 Wer also auch etwas bequemes und hübsches für sein Baby häkeln mag, oder vielleicht auch für das Baby von Schwester/Freundin/Kollegin, der wird bestimmt mit dieser Anleitung glücklich! Die Kappe aus der Anleitung ist zwar für Neugeborene, aber man kann sie auch problemlos in größeren Größen nachmachen. Wie man die Größe anpasst, erkläre ich im zugehörigen Anleitungsvideo! Hier geht’s jetzt erstmal zu den Videolinks und weiter unten im Text seht ihr in Bildern wie die Kappe gemacht wurde.

 

Damit ihr mal einen kleinen Einblick bekommt, was euch im Video erwartet, hier die Steps der Anleitung:

Babykappe1

Eine Babykappe hat gegenüber Mützen den Vorteil, das sie dem Baby weder in die Augen noch vom Kopf rutschen kann, da sie vorne zugebunden wird (oder zugeknöpft, falls das lieber ist!). Die Puppe ist übrigens eine lebensechte Puppe mit einem Kopfumfang von 37cm 😛

Babykappe2

Babykappe4

Ich habe einige Zeit an der Anleitung experimentiert, habe sie zuerst auf verschiedene Arten gestrickt und schließlich gehäkelt, da ich Häkeln als wesentlich einfacher empfand für die Anforderungen einer Babykopfform.

Babykappe3

Das Muster sollte dabei aber strickähnlich aussehen mit Reihen von vermeintlich rechten Maschen, die sich wie Rippen nebeneinander quer über die Kappe ziehen. Ich weiß leider nicht wie dieses Muster heißt, da ich einfach selbst drauf gekommen bin.

Babykappe5

Es sind halbe Stäbchen, die allerdings auf der Vorder- und Rückseite in verschiedene Positionen gehäkelt werden. Ich verwende für die halben Stäbchen auf der Rückseite immer die vorderste Lasche zum Einstechen und umgekehrt auf der Vorderseite, da ist es immer die hinterste Lasche um ein halbes Stäbchen zu häkeln. Im Video sieht man ganz deutlich was ich damit meine!

Babykappe6

Das Prinzip ist ganz einfach aber eindrucksvoll, da die Wahl der Lasche zum Einstechen ganz wesentlich die Optik des Musters beeinflusst, aber nicht mehr Arbeit bedeutet! Gerade bei den Abschlussrunden am Hinterkof kommt es toll zur Geltung. Probiert es mal selber aus, es sieht wirklich total hübsch aus und strickt sich nicht anspruchsvoller als eine gewöhnliche Reihe halber Stäbchen!Babykappe7

Die Videoanleitung ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil seht ihr zuerst die Maschenprobe und wie das Muster gehäkelt wird. Anschließend wird die vordere Hälfte der Kappe macht, die in nur wenigen Reihen fertig ist.

Babykappe8

Im zweiten Teil wird das mit Hin- und Rückreihen gehäkelte Stück zur Runde verbunden.

Babykappe9

Schließlich werden die Abschlussrunden im Kreis gehäkelt, in denen pro Reihe 6 Maschen zusammengehäkelt werden bis am Ende nur noch 6 übrig sind.

Babykappe10

Die Kappe ist dann im wesentlichen fertig! Es fehlen noch die Bändel und eine hübsche Abschlusskante, die im dritten und letzten Teil der Videos gezeigt werden.

Babykappe11

Babykappe12

Die Bänder werden als 50 Luftmaschen von einer Ecke weg gehäkelt und als feste Maschen zurückgehäkelt. Diese Reihe fester Maschen führt man die gesamte untere Kante der Kappe fort und bildet somit eine hübsche Abschlusskante.

Babykappe13

Nach dem Versäumen von Restfäden wäre die Kappe dann fertig! Es ist wirklich ein sehr hübsches Modell, dass sowohl an einem Jungen als auch einem Mädchen toll aussehen würde.

Babykappe14

Die Wolle, die ich verwendet habe, ist die Baby Smiles Super Soft von Schachenmayr in rosa (ID#01035). Es ist eine, wie der Name schon sagt, super weiche und zarte Wolle, die zwar aus Kunststofffasern besteht, aber dafür garantiert keine Reizungen beim Baby verursachen wird. Ich bin absolut begeistert von Schachenmayr’s neuer Baby Smiles Kollektion, die speziell für Babies und kleine Kinder entwickelt wurde! Sie ist schadstofffrei, speichelecht und maschinenwaschbar und erfüllt damit alle Anforderungen, die eine Wolle für sensible Babyhaut erfüllen sollte. Ich werde noch mehrere Projekte mit der neuen Kollektion umsetzen und zeigen, da ich mir kaum eine bessere für mein Baby vorstellen kann! Falls ihr auf der Suche seid nach geeigneter (und preiswerter!) Wolle speziell für Babys, schaut euch mal die verschiedenen Baby Smiles Garne an!

Die Anleitung findet ihr auch im Extraheft der aktuellen Ausgabe 10/2015 von Leben & Erziehen! Im Extraheft findet ihr viele weitere tolle Strick- und Häkelanleitungen, ebenso wie jede Menge tolle Inhalte für neue Eltern und die, die es noch werden.

Mehr Informationen und Links zu Werkzeug und Größen findet ihr in der Infobox des Videos! Ich hoffe sie gefallen euch und bringen euch den Moment des ersten Babykuschelns auch schon etwas näher ❤ Wer mal meinen Babybauch sehen mag, kann sich mein Update Video aus der 27. Woche anschauen 😉 Alles Liebe und Gute an alle Schwangeren und Neu-Mamas!!

Fäustlinge selber stricken

 

Der nächste Winter kommt immer! Und damit nicht nur die Füße mit selbst gestrickten Socken sondern auch die Hände warm bleiben, gibt’s jetzt ein Handschuh-Tutorial zu kuschligen, süßen und vorallem einfachen Fäustlingen. Wie immer stricke ich auch dieses Rundstrickprojekt mit Rundstricknadeln und nicht mit einem Nadelspiel, da es für mich die einfachste Methode ist, auch mit so wenigen Maschen wie 24. Für die Wolle könnt ihr alles nehmen, worauf ihr Lust habt, auch ganz dicke oder ganz dünne, ich habe mich für die Myboshi Nr. 3 entschieden (gestrickt in angegebener Nadelgröße). Davon 2 Knäuel in jeder Farbe, also 2 in grün und 2 beige. Wenn ihr nur einfarbig stricken wollt, müssten 3 Knäuel, also 150g auch reichen. Hier erstmal die beiden Videos zu den Handschuhen und danach gleich eine Anleitung zu den Stickereien!

Das Besondere an diesen Fäustlingen sind die Stickereien auf dem Handrücken, die im Nachhinein aufgenäht wurden! Ich empfand es als viiiiiel einfacher das hinterher mit einer Sticknadel draufzunähen als es während dem Stricken reinzustricken. Sticken ist eigentlich total einfach, wenn man den kleinen Kniff verstanden hat und man muss dazu nicht einmal Stricken können! Verschönert mit dieser Technik alles Gestrickte, egal ob selbst gemacht oder nicht. Ihr braucht nur Nadel und Wolle dazu.

Muster für Herz und SchriftzugFalls ihr mein Herz, den LOVE Schriftzug oder ein Fuchgesicht machen wollt, könnt ihr euch die Vorlage einfach downloaden! Klickt das Bild an und sobald sich die Datei öffnet, könnt ihr mit rechtsklick und „Speichern unter“ die Datei in voller Größe downloaden.

 

 

 

 

Karopapier zum StickenFalls ihr lieber selber ein Muster zeichnen wollt, könnt ihr das mit der blanken Karo-vorlage, in der bereits die Höhe der Karos auf 75% reduziert wurde. Maschen sind nicht quadratisch sondern eher breit als hoch und ein normales Karopapier würde euer Muster viel höher erscheinen lassen, als es gestickt der Fall wäre! Daher reduziert man die Höhe der Karos, damit sich Vorlage und Gesticktes möglichst ähnlich sind.

 

 

 

Und hier geht’s zur Anleitung wie das geht:

 

Viel Spaß beim Nachstricken und Sticken!

Socken stricken mit Rundstricknadeln!

Wozu Socken stricken? Man kann sie nur daheim tragen oder sie sind in Schuhen versteckt, es dauert furchtbar lange sie zu stricken, man kann sie nur mit Nadelspiel machen (aaarrghhh*weglauf*) und außerdem ist es viel zu kompliziert. Ich stand ganz lange Socken-Stricken sehr skeptisch gegenüber. Bis so viele von euch mich nach einem Socken Tutorial gefragt haben, dass ich wissen wollte, worum der ganze Bohei denn gemacht wird. Und hätte nicht mehr überrascht sein können, denn Socken-Stricken ist wunderbar!

socken_1

Um mal mit meinen Vorurteilen aufzuräumen: Sobald man ein Paar selber gestrickt hat, will man niewieder andere an seine Füße lassen! Sie sind (mit etwas dickerer Wolle) schnell gemacht, bis auf eine Stelle wirklich einfach und machen total Spaß, nicht nur weil man viel Gestaltungsfreiheit hat. Und das Nadelspiel konnte ich dank englischer Youtube Vorbilder wie den Knit Picks gegen eine Rundstricknadel tauschen.

nadeln+wolle

Bei der Wolle habe ich mich für eine 5-6er Wolle entschieden, statt klassischerweise für eine dünne 2-3er. Zum einen weil ich faul bin und schnell fertig werden wollte, zum anderen weil sie so kuschliger werden. Es spielt keine so große Rolle welche man nimmt, ob nun eine Schurwollmischung, Baumwollmischung oder reines Merino – ich habe mit den folgenden tolle Ergebnisse bekommen:

Ragge Yarn Schachenmayr
Bingo melange Lana Grossa
Neon Sport Mcwool Lana Grossa
Meilenweit Sport Junghans
McWool Cotton Mix 80 uni Lana Grossa

Die Nadeln sind wie immer von Knit Pro in einer Größe 5, das Seil dazu ist 80cm lang, wobei 100cm  für Anfänger noch besser wären.

fußlänge+beinschaft

Ich habe versucht die Herangehensweise so zu gestalten, dass man die Socke ganz nach eigener Größe oder Größenvorgabe nachstricken kann. Damit ihr nicht lauter Socken in Schuhgröße 41 habt 😉

ferse_stricken

Es geht wirklich mit Rundstricknadeln! Zwar muss man für ein paar Reihen die Maschen ein bisschen zusammenquetschen, aber es geht ohne Probleme. Und alle anderen Stellen sind mit Rundstricknadeln total einfach.

ferse_spitze

Die klassische Ferse in einer anderen Farbe, damit es sich noch leichter strickt. Außerdem finde ich die farbige Ferse und Spitze total süß!

Das Tutorial habe ich in 4 Teile aufgebaut, wobei Teil 2+3 zeigen wie man die Ferse macht und für jede Sockenvariante verwendet werden können! Es folgen bald noch mehr Sockendesigns, weil ich einfach nicht aufhören konnte 😉 Falls ihr noch nach einem Weihnachtsgeschenk zum selbermachen sucht, sind diese Socken optimal. Viel Spaß beim Nachstricken!

Oh Bella, was für Handschuhe!

anamachts_weihnachtsspecial

Ich oute mich jetzt ganz offiziell als Twilight-Fan jenseits der Pubertät. Ich mag vorallem den ersten Film, weil er eine ganz eigene Atmosphäre hat. Toller Soundtrack, die Wälder, der stetige grüne Regen. Ich wäre gern mal in Forks! Da ich mich leider nicht hinschnipsen kann, hole ich ein bisschen Forks hierher.

Bella trägt im ersten Film Handschuhe der Strick-Designerin Ruth Cross mit einem wunderschönen Flechtmuster. Wendy Chuck, die Twilight-Kostümdesignerin des ersten Films,  hat damals lokal nach individuellen Fundstücken für den Film gesucht und den Laden von Ruth Cross in der Nähe von Forks gefunden. Sie war begeistert von den aufwendig gestrickten Fäustlingen und hat sie prompt in den Film integriert. Seitdem sind sie heimlicher Star der Autounfall-szene und waren auch für mich eine tolle Inspiration!

 

bellasstulpen2

Gute Handschuhe oder Fäustlinge zu stricken ist knifflig und ich bin ja eher für die unkomplizierten Lösungen des Lebens. Daher sind es am Ende Bella-Stulpen geworden.

bellasstulpen3

Das wichtigste bei den Twilight Stulpen ist sowieso das Flechtmuster, das zwar kompliziert aussieht, aber eigentlich gar nicht kompliziert ist. Ganz nach meinem Gusto also.

bellasstulpen4

bellasstulpen5

Twilight hin oder her, es sind ganz hübsche und einfache Stulpen entstanden, die ein tolles Weihnachtsgeschenk wären. Ich habe pro Handschuh 2-3 Stunden gebraucht, man könnte  das Paar also an zwei Abenden stricken. Kurz genug um für Mama, Schwester und Freundin welche zu machen!

bellasstulpen1

Ich werde mein Paar wohl selber behalten… Forever!

Und übrigens die Mütze, die ich in den Fotos trage, zeige ich euch beim nächsten mal. Die einfachste Mütze der Welt!
Aber jetzt erstmal zum Tutorial für die Handschuhe. Hier gehts lang!

 

Ein Mantel für die Blumen

Ich war diese Woche untreu. Zum ersten mal habe ich für meine „Dick-Strick“ Projekte nicht das Zpagetti Garn von Hoooked verwendet, sondern ein ganz neues ausprobiert. Ich habe es lokal in meinem Wolladen in Nürnberg entdeckt (Tolle Wolle) und bin zuerst einige male skeptisch daran vorbeigeschlichen. Um es dann schließlich kaufen zu müssen. Bändersalat heißt die neue Wunderwolle aus Bayern und hat mich ziemlich begeistert. Einsetzen konnte ich es in einem Projekt, das ich zu gleichen Teilen winterlich und sommerlich finde. Wer seine Blümchen, Vasen oder ähnliches hübsch verstricken will, hat jetzt eine Idee mehr um dies zu tun. Natürlich mit Video-tutorial , sonst machts doch keinen Spaß. Das weiß ich doch…

 

Das Material ist superschön, weich, glatt. Ich konnte beim Verarbeiten noch keine Unregelmäßigkeiten in der Dicke feststellen, heißt die Strickarbeiten werden schön gleichmäßig. Die Farben sind zeitlos; ein dunkleres Grau und ein helles Cremeweiß. Bis jetzt die einzigen beiden Farben im Sortiment, aber die wie es scheint auch in Kontinuität und sowieso sehr gut gewählt. Leider kann man (noch?) nicht online bestellen, aber vielleicht bei genügender Nachfrage oder Direktbestellen bei den Zwischenhändlern. Mit 10 Euro pro Riesenkone sind sie auch preislich auf Augenhöhe mit Hoooked, wobei mir scheint, dass die Bändersalat-Konen größer sind. Obwohl das Gewicht wohl identlisch ist mit 900 g.

Strickt ein Outfit für ein Gefäß euer Wahl selbst, hier gehts gleich los:

 

 

Ich drück euch alle mal unbekannterweise!
Drückt ihr zurück?

Glühnachten und Weihkuchen

Ist es Mitte Oktober zu früh um sich schon auf Weihnachten zu freuen? Auf Gefunkel und Gedufte? Auf Glühwein und Glühbacken? Auf meine absolute Lieblingsmusik, die Butlers Dinner Tunes? Allen voran mit Frank Sinatras Come fly with me. Oder lieber Bobby Caldwells Beyond the Sea? Schwer zu sagen. Sind alle herrlich winterlich ohne weihnachtlich zu sein.

Unter diesem Glitzerstern habe ich heute eine meiner Schalen fotografiert, da sie demnächst nach Dawanda wandern. Bis dahin versuche ich nicht alle Bilder weihnachtwunderlich zu gestalten. Betonung liegt auf versuche…

Wenn ihr die Schüssel nicht kaufen sondern selber stricken wollt (was auch Noobs können!), dann schaut euch mal hier meine Tutorials an. Vielleicht auch als Geschenk? Ihr habt ziemlich genau noch 9 Wochen Zeit dafür.

 

 

 

 

 

 

Und für alle Bastler da draußen, die sich so wie ich jetzt schon über Geschenke Gedanken machen müssen: ganz ganz bald startet mein DIY-Weihnachts-Special! Jede Woche mindestens eine kleine, stilvolle Idee zum nachmachen…

Italia, por favor!

Eine Woche mit der besten Freundin war zu kurz, aber sie hat gereicht um genügend schöne Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen an eine Woche, in der viel gelacht, alles geplant und dann trotzdem spontan (meist dagegen) entschieden wurde, mal gut mal schlecht geschlafen, viel geschwitzt und ein bisschen geschwommen wurde. Eine Woche in der viel entspannt werden konnte, Ungesagtes besprochen und Chaos verursacht wurde. Eine Woche ohne Städtetrips, Aufräumen und vorallem ohne Männer!

Wir haben ein wenig gefilmt und ich konnte ein kleines Erinnerungsvideo zusammenschneiden!

Musik von Mariana Contreras mit Tu En Mi.

Und da ich quasi 2 Fotowochenaufgaben verpasst habe, hier nachträglich das Wochenthema der vergangenen 2 Wochen: Urlaubsfotos aus Italien.
Mensch, was für ein Glück! Hab ich doch glatt Urlaubsfotos hier. Sowas!

Den kompletten Photostream könnt ihr auf meiner flickr seite sehen. Gracias! (Was ich tatsächlich zu einem italienischen Kellner gesagt habe. Uuups.)